Das neunzehnte Türchen

Okay, die Idee mit dem Glücksprinzip ist nicht so einfach, wie ich gedacht hatte.Ich hatte ja überlegt, dass ich vielleicht eine größere Spende ans Waisenhaus liefern kann. Oder vielleicht einfach einen Hunderter in den Hut irgendeines Straßenmusikanten stecken.

Leider habe ich – nachdem ich ihr davon erzählt habe – noch mal drüber nachgedacht beziehungsweise nachdenken müssen.

Gebe ich nun dem Waisenhaus Geld, ist das vielleicht sehr nett und bringt Prestige. Aber das Geld wird für Spielsachen ausgegeben, die dann nur kurzzeitig den Kindern was Gutes tun. Meine Idee der Veränderung eines einzigen Lebens ist damit aber hinfällig.

Trotzdem werde ich wohl was spenden. Demnächst. 

Dem Penner, dem ich heute das Geld geben wollte, hab ich dann doch nur zehn Euro gegeben, denn ich habe mich erinnert, wie er letztens mit all seinem Geld im Lidl war und sich zwei Flaschen billigen Wodka gekauft hat. Seine Leber würde es mir nicht danken, also gebe ich ihm nicht zuviel Geld. 

Dann kam mir aber die Idee:

Social Engineering: Ich gebe einem Menschen, der sich sozial engagiert Geld, damit der sich noch mehr engagieren kann. Damit verbessere ich sein Leben und er kann es an andere Menschen weitergeben. Ich habe auch schon eine perfekte Zielperson:

Es gibt einen Menschen hier in der Stadt, der einen Second- Hand- Laden betreibt. Er verkauft seine Sachen billig an die geneigte Kundschaft, verschenkt sie an die bedürftige. Ich gebe ihm also Geld, damit er mehr Klamotten an mehr Leute schenken kann. Und das empfinde ich persönlich als eine gute Tat. 

Morgen werde ich Geld abheben gehen und ihm einen vorweihnachtlichen Segen vermitteln. Übermorgen suche ich mir dann einen neuen Menschen, dem ich helfen kann.  

Lebenssinn ist was Tolles. Oh, Mist, mein Terminkalender, elektronischerweise, hat mir gerade die Nachricht zukommen lassen:

FREITAG WEIHNACHTSPARTY KOSTÜM BESORGEN.

Woher bekomme ich denn nun ein Grinch-Kostüm?

Mist. 

Das heutige Türchen hatte eine Schokolokomotive (tolles Wort) als Inhalt.

Und den Spruch:

Bescheidenheit ist eine Zier.“ 

Na dann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s