Das zweiundzwanzigste Türchen

Nur ganz kurz, ich bin in Eile, der Tag heute ist ein sehr stressiger. Sobald ich aus dem Büro komme, gehe ich in den Kostümverleih an der Ecke und hole mir dort mein heute Morgen ausgesuchtes Kostüm. Es ist nicht sehr kreativ und auch auf die Gefahr hin, wie all die anderen Kerle in der Firma auf der Party herumzulaufen, werde ich mich als Weihnachtsmann verkleiden. Die schwarze Hose wird ersetzt durch ein Paar Bermudas, die Stiefel durch FlipFlops – ich hoffe, dass es heute bitte nicht kalt wird – und die Sonnenbrille als kleines Bonmot. Und das Surfbrett aus meinem Keller. Ich habe keine Ahnung, wem es gehört, wahrscheinlich den Vormietern. Aber nun ist es meines und ich werde es heute Abend benutzen. 

Sie geht als Weihnachtselfe, ich habe es ja prophezeit. Und bei der Anprobe gestern musste ich wirklich ein paar Mal meine Augen reiben, denn sie sah wirklich aus wie eine Weihnachtselfe. So verzuckert und leuchtend. So strahlend und weihnachtlich.Schön. 

Morgen dann der Bericht über die Weihnachtsfeier.

Und dann vielleicht auch mal Weihnachtsgeschenke kaufen. Verflixt. 

Noch zwei Tage bis Weihnachten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s