Die Welt hat doch eins am Schädel

Lebensbeichten

Gestern. Wunderbarstes Wetter. Dreißig Grad im Schatten, kaum ein Wölkchen, dafür ein Lüftchen. Wie jubelte meine Denkmaschine, als der Dozent vorschlug, das Seminar nach draußen zu verlegen.

Auf der Wiese, bei Sonnenuntergang, laue Lüftchen bei gutem Wetter. Was will man mehr?

Keine Pussies Menschen, die auch mal was abkönnen, denn schon nach ein paar Minuten stöhnten die ersten über angebliche Mückenattacken. Und über Zecken. Ich habe keine einzige gesehen, aber hey, ich bin ja auch fast blind.

Meine Bemerkung „Keine Angst, hier gibt es kaum FSME, nur Borreliose.“ wurde ignoriert, das Geächze und Gestöhne wurde fortgesetzt.

Das Ergebnis dieser Panikattacken war der Rückzug in den stickigen, schlecht belüfteten, überwärmten Seminarraum.

Danke, ihr Stadtkinder.

Pussies.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Welt hat doch eins am Schädel

  1. nahain. nicht nur die mädels.
    pussies ist in diesem fall geschlechtsneutral und bezeichnet eher weicheier.
    und die waren sowohl männlich, als auch weiblich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Die Welt hat doch eins am Schädel

Lebensbeichten

Gestern. Wunderbarstes Wetter. Dreißig Grad im Schatten, kaum ein Wölkchen, dafür ein Lüftchen. Wie jubelte meine Denkmaschine, als der Dozent vorschlug, das Seminar nach draußen zu verlegen.

Auf der Wiese, bei Sonnenuntergang, laue Lüftchen bei gutem Wetter. Was will man mehr?

Keine Pussies Menschen, die auch mal was abkönnen, denn schon nach ein paar Minuten stöhnten die ersten über angebliche Mückenattacken. Und über Zecken. Ich habe keine einzige gesehen, aber hey, ich bin ja auch fast blind.

Meine Bemerkung „Keine Angst, hier gibt es kaum FSME, nur Borreliose.“ wurde ignoriert, das Geächze und Gestöhne wurde fortgesetzt.

Das Ergebnis dieser Panikattacken war der Rückzug in den stickigen, schlecht belüfteten, überwärmten Seminarraum.

Danke, ihr Stadtkinder.

Pussies.

2 Gedanken zu “Die Welt hat doch eins am Schädel

  1. nen allergieanfall hätte man ja noch verstehen können. aber zecken? hallo?
    da hast du recht mit deinen (pussies) stadtmädchen-superheroes.

  2. Zecken können böse Krankheiten übertragen und sind vorallem dieses Jahr in der Mehrzahl, weil der ‚Winter‘ so warm war. Ich dachte, das dürfte mittlerweile jedem klar sein.
    Mücken übertragen im Übrigen auch fieses Zeug.

    Und von angebranntem Toast bekommt man Krebs.

    Und wenn man zu lang Fernsehen guckt, bekommt man viereckige Augen.

    Und wenn man zu oft schielt bleiben die Augen eh irgendwann stehen.

    Und dann. Und was macht man dann?

    Einfach mal durchatmen und den schönen Tag genießen. Die Schuhe ausziehen (Die Zecken in die Schuhe krabbeln lassen), das Gras zwischen den Zehen spüren, Nase in die Sonne (Und dann klopft auch schon der Hautkrebs an) und genießen.

    Pussies.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s