Einmal Eintritt sparen, bitte!

112-Halloween-Party im ST. Schiffstechniker-Club. Eigentlich sehr nett, da sehr verwinkelt und gemütlich. Gute Musik, meist lustige Leute. Billige Getränke und Tanzmöglichkeiten. Sowas nimmt man doch gern.

Ich hatte erst das Wort Halloween nicht gelesen. Wieso sollte ich es auch bemerken? Einen Tag zu früh. 112 war mir wichtig. Drei Getränke zu Sonderpreisen.

1 = Flens (0,33l; das Bier mit dem Plopp.)

1 = Koma (Korn-Maracuja. Dorfköter. Läuft an dir vorbei, beißt dich von hinten.)

2 = Southern Comfort mit Wahlnonalkohol.

Eintritt 1,50Euro. Umgehbar, wenn man im Kostüm kommt. Erst kurz vorher habe ich diesen Zusatz realisiert. Na gut. Ein Blick in den Kleiderschrank offenbart aber dann auch das Malheur: Entweder in schwarzem Anzug oder vollgesifftem Kittel.

Ich entschied mich für den Anzug. Mr. Blue (oder eine sonstige beliebige Farbe) aus „Reservoir Dogs“, falls jemand fragen sollte.

Taten sie auch, die Leute am Einlass. Doch um dahin zu kommen, war es auch schon eine Arbeit. Wer sich am Ende der Schlange anstellte, war rund zwei Stunden später im Club, wenn er Glück hatte. Schnell das Telefon gezückt und schon stand man kurz vor dem Einlass. The world of connections.

Der Blick des Eintrittskartenverkäufers auf mein „Kostüm“ allerdings war nicht von Beziehung geschwängert. Jedenfalls nicht mit diesem Film.

„Nee, Junge. Anzug anziehen kann jeder. Eintritt kostet es trotzdem.“

Hätte ich mal gesagt, ich bin Will Smith aus „Men in Black“. Oder hätte mir einen Hut aufgesetzt, so sind andere auch gratis reingekommen. Verflixt. Nun totally overdressed in den Club. Und auch noch Eintritt dafür bezahlt. Scheiß der Hund drauf.

Egal.

Im Club dann nur noch Drängeln. Mir war nicht bewusst, dass so viele Menschen ohne Stapeln in einen Club passen. Taten sie auch nicht wirklich. War trotzdem nett. Enges Aneinandertanzen, Arsch an Arsch mit Unbekannten (zu meinem Bedauern meist männlichen Geschlechts), viel billiges Flens. Und irgendwann im Bett liegen. Mit Zufriedenheit, erlebtem Spaß und guter Laune. Und dem Geruch des Clubs in den Haaren.

Und dem Eintritt hinterhertrauern? Pffff. Wat kost die Welt? Ich nehm sie beleuchtet.

 

PS: Waren Batman und Robin eigentlich ein Paar?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s