Evolutionen unter sich

 „Komm, jetzt zöger es nicht so lang hinaus.“
„Ich zögere gar nicht.“
„Tust du wohl. Das Spiel ist schon seit hundert Jahren zuende.“
„Ist es nicht.“
„Ist es doch. Schau dir doch nur mal an, was da los ist. Ressourcen gehen gen null. Die Umwelt? Verdreckt bis zum Gehtnichtmehr. Tierarten sterben in Massen aus. Und das Klima geht auch nicht mehr den richtigen Weg.“
„Ach, und bei dir war es besser, ja?“
„Ja, das auf jeden Fall. Als ich fertig war, waren wenigstens noch alle Ressourcen da.“
„Ja, aber keine Tiervielfalt mehr…“
„Du du bald auch nicht mehr hast.“
„… und Menschen gab es auch keine…“
„Ja, deswegen hatte ich ja auch so viele Punkte.“
„… und am Ende war dein Klima eine Eiszeit…“
„Die hast du auch bald, wenn das so weiter geht. Schau dir doch nur mal den Wärmestrom im zweiten Ozean an. Der geht eh bald vor die Hunde. Dann ist die nördliche Hemisphäre ja sowas von eisig.“
„Na und? Wenigstens kommt bei mir kein Komet vorbei.“
„He, das gilt nicht. Für den Kometen konnte ich nichts. Das war ein Zufallsereignis.“
„Und hat dir all deine Reptilien platt gemacht.“
„Gar nicht alle. Viele haben das überlebt. Die waren sogar so gut konzipiert, dass du sie kopiert hast.“
„Hab ich nicht. Ich würde nie bei dir kopieren.“
„Ach nein? Quallen, Krokodile, Spinnen, Bakterien. Sag mir noch einmal, dass du die selbst entworfen hast.“
„Na gut, vielleicht habe ich mich inspieren lassen. Aber die Veränderungen sind auf meinem Mist gewachsen.“
„Ja, großer Mist. Schau dir das doch an! Krokodile sterben aus, Menschen mutieren.“
„Das habe ich ihnen erlaubt.“
„Wieso?“
„Die nehmen mir so Arbeit ab.“
„Arbeit abnehmen? Schöne Evolution bist du. Lässt andere deine Arbeit machen.“
„So kommt man zu Artenvielfalt.“
„Ich hab meine Arten alle selbst entworfen. Und es waren ziemlich viele und ziemlich unterschiedliche.“
„Du hattest ja auch viel mehr Zeit.“
„Ach ja?“
„Ja. Vierhundert Millionen Jahre für dich. Sechzig für mich.“
„Hm, hätte ich Menschen entworfen, hätte ich auch nur sechzig gehabt.“
„Konnte ich ahnen, dass sie sich so entwickeln? Zwei Millionen Jahre geht alles gut und alles glatt. Und dann werden sie plötzlich vielvermehrer. Wie eine Infektion. Greifen innerhalb von zehntausend Jahren auf den ganzen Planeten über.“
„Das hättest du doch bereinigen können.“
„Hab ich doch versucht. Seuchen, Katastrophen. Die sind hartnäckig. Die gehen nicht so einfach weg.“
„Schick ihnen doch eine Flut.“
„Die haben sie auch schon überlebt. Das hat die Sache noch schlimmer gemacht. Da haben die sich einfach vom Wasser zurück gezogen und sind umso weiter vorgestoßen. Haben Landwirtschaft entwickelt. Und nachher Industrie. Und seit fünfhundert Jahren machen die den Planeten kaputt.“
„Kannst du sie nicht beeinflussen?“
„Nein, ich hatte vergessen, den Freien-Willen-Algorithmus zu löschen. Die machen, was die wollen.“
„Na toll. Und nun?“
„Wir könnten neustarten.“
„Und dann? Dann müssen wir ein ganzes Sonnensystem neu aufbauen. Darauf hab ich keine Lust.“
„Wir könnten warten.“
„Wie lang?“
„Vielleicht hundert Jahre. Bis dahin haben die sich schon gegenseitig ausgelöscht.“
„Und die Ressourcen verbraucht.“
„Die kann man wieder aufbauen.“
„Und wenn die das auch überleben?“
„Neustarten können wir immer noch.“
„Also machen lassen?“
„Machen lassen.“
„Hm… na gut… aber das nächste mal mach ich wieder Dinosaurier.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s